Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

DE
Have any Questions? +01 123 444 555

ROAD TO

KÖNIG LUDWIG LAUF 2022

LINE & ALEX - DIE AUSDAUERNDEN

Exoten am Rheinufer

Exoten am Rheinufer

Exoten am Rheinufer

Wie sich Line & Alex auf Ihrer Road to KLL schlagen
 
Zu Beginn sollte gesagt sein, dass wir doch schon arg mit unseren Rollerskiern auffallen. Wie Exoten oder Menschen von anderen Planeten werden wir von den Passanten neugierig und interessiert angesprochen oder begutachtet. Kleine Kinder rufen nach uns und zeigen auf die Rollerski, Erwachsene lächeln uns an oder schauen argwöhnig. Aber wir sind weiterhin fleißig im Training und wer weiß, vielleicht lösen wir hier ja demnächst einen neuen Rollerski-Boom aus, wenn wir weiter so prominent an den Promenanden von Rhein und Weichsel langrollern. Die Provision mit den Partnern werden wir natürlich dann nochmal nachverhandeln ;-).
 
Nun aber von vorn:
Nachdem wir, zugegebenermaßen, Ende Juli einfach mal drauf los gerollt sind und versucht haben ein Gefühl dafür zu bekommen, wie es sich überhaupt anfühlt auf den Rollerski zu stehen, haben wir uns vor Kurzem doch noch einmal Videos vom DSV angesehen, die die ersten Schritte zum klassischen Skilanglauf erklären (Video mit Hannes Dopfer - der muss es ja schließlich können). Hier wurde uns doch sehr schnell klar, was für ein weiter Weg noch vor uns liegt, bis es so richtig profimäßig aussieht. Doch das soll uns nicht davon abhalten fleißig weiter zu üben - im Gegenteil - jetzt erst recht! ;-)
Da wir nun in den Videos gelernt haben, dass wir zunächst ohne Stöcke üben sollten, um ein Gefühl für die Beinarbeit zu bekommen und ein finnischer Freund von Line uns das ebenfalls empfohlen hat, haben wir also die Stöcke bei unseren nächsten Versuchen weggelassen. Naja, wir haben sie in der Hand, für den Fall der Fälle, aber wir konzentrieren uns auf die Beinarbeit! Und tatsächlich - das hilft uns sehr, noch sicherer auf den Skiern zu werden, das Gleichgewicht besser halten zu können und das Abdrücken zu verbessern.
 
Heute, am Samstag, den 14.08., war es dann so weit. Von unserem sicheren kleinen Übungsplatz, an dem sich kaum Menschen aufhalten, haben wir uns an die Flusspromenade gewagt, um ein bisschen länger rollen zu können. Denn unsere 'Hausbahn' bietet nur wenige 100 Meter zum Geradeausfahren, sodass wir doch sehr schnell immer wieder abbremsen und umdrehen müssen. So kam es, dass wir heute unsere ersten 5km gerollt sind, umgeben von Spaziergängern, Läufern, Radfahrern und Inlineskatern - niemand wurde verletzt oder gefährdet, einschließlich uns ;-)

Zurück

#ROADTOKLL WIRD PRÄSENTIERT VON

Einstellungen gespeichert

Datenschutzeinstellungen

Ihre Zufriedenheit ist unser Ziel, deshalb verwenden wir Cookies. Mit diesen ermöglichen wir, dass unsere Webseite sicher und zuverlässig läuft, wir die Performance im Blick behalten und Sie besser ansprechen können.

Cookies werden benötigt, damit technisch alles funktioniert und Sie auch externe Inhalte lesen können.

Mit Klick auf „Alle akzeptieren“ oder "Auswahl akzeptieren" erklären Sie sich mit der Verwendung dieser Dienste einverstanden. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung auf die Zukunft widerrufen oder ändern.